Alle Beiträge von SKuhrt

GKV-Spitzenverband erlaubt Videotherapie auch bei Indikationsschlüssel SCZ

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherungen hat nach einer Nachfrage und Erläuterung zu Indikation SCZ bei zahnärztlichen Verordnungen den Berufsverbänden folgende Klarstellung gesendet: Empfehlungen für den Heilmittelbereich aufgrund des Ausbruchs von SARS-CoV-2 Darin steht zu lesen: "Sofern die Behandlungen aus therapeutischer Sicht auch im Rahmen einer telemedizinischen Leistung (Videobehandlung oder telefonische Beratungen)stattfinden können, ist dies mit vorheriger Einwilligung Weiterlesen [...]

…und immer wieder das Zungenbändchen!

In meinem Bonusmaterial für die Teilnehmer der Fortbildungen habe ich inzwischen eine Seite zum Zungenband ergänzt, da dies immer wieder Thema ist. Weit verbreitet und bekannt ist das verkürzte anteriore Zungenbändchen, der Teil also, der ziemlich gut als mehr oder weniger dickes Häutchen oder gar als fester Strang unter der Zunge sichtbar ist. Dieses Band lässt entweder die vollständige Beweglichkeit der Zunge zu oder, im Falle der Verkürzung, schränkt sie diese unterschiedlich stark ein. Der Weiterlesen [...]

Gruppentherapie als Motivationshilfe

Motivation ist immer wieder ein Thema in der logopädischen Therapie - das gilt insbesondere für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit der Diagnose "Myofunktionelle Dysfunktion". Leider ist gerade hier aber die Therapiemotivation und damit die dringend einhergehende Mitarbeit des Patienten besonders gefragt. An anderer Stelle habe ich schon dargelegt, dass ich dabei vor allem auf Information und Selbstverantwortung setze. Aber warum nicht auch die Gruppentherapie nutzen, um Motivation zu Weiterlesen [...]

Was ist eigentlich normal?

Am vergangenen Wochenende hatte ich das Vergnügen, selbst eine Fortbildung zu besuchen. Prof. Dr. Stefanie Duchac referierte bei SO!-Seminarorganisation in Bad Heilbrunn über das normale, funktionelle und dysfunktionelle Schlucken. Seit dem Ende meiner Ausbildung habe ich mich damit nicht mehr beschäftigt und Patienten mit Dysphagien nicht behandelt. Jetzt bin ich upgedatet über den normalen Schluckakt bei Gesunden - was also muss wann in welcher Reihenfolge wie wohin und wer innerviert das? Weiterlesen [...]

Ein paar Gedanken zur Zungenruhelage

Ein zentraler Bereich in der Therapie der orofazialen Dysfunktionen ist die Erarbeitung und Habitualisierung der Zungenruhelage. Denn wo die Zungenruhelage nicht physiologisch ist, kann auch das Schluckmuster nicht physiologisch sein, wenn wir davon ausgehen, dass aus dieser Ruhelage heraus geschluckt wird. Immer wieder kommt die Frage auf, ob man die Zunge nicht auch etwas weiter hinter die Papilla incisiva positionieren kann, wenn der eigentliche Platz nicht "frei" ist. Das kann bspw. bei einer Weiterlesen [...]

Eine Definitionsfrage

In einem meiner früheren Blog-Beiträge habe ich mich schon damit beschäftigt, warum die myofunktionelle Dysfunktion gar keine ist. Dennoch ist der Begriff "Myofunktionelle Störung / Dysfunktion (MFS/MFD)", oder synonym verwendet "Orofaziale Dysfunktion (OFD)", überall geläufig und findet Anwendung für pathologische Bewegungsmuster im orofazialen Bereich - pathologische Zungenruhelage, viszerales Schluckmuster und Habits. Welcher Ursache diese pathologischen Muster sind, bleibt bei dem Begriff Weiterlesen [...]